Die Tücken der KI-Texte

Wir bekommen in letzter Zeit immer mehr Anfragen, ob man eine Homepage mit KI-Texten optimieren kann.

Wir von MOLINOTEQ haben bei verschiedenen Feldversuchen gesehen, dass KI-Texte von Suchmaschinen erkannt werden und dadurch ein schlechteres Ranking erhalten. Das US-amerikanische Unternehmen OpenAI, das sich mit der Erforschung künstlicher Intelligenz befasst, launcht nun selbst ein Tool zur Erkennung von KI-Texten. Die Auswirkungen von KI-Tools sind noch nicht absehbar. Der Belastungstest zeigt auch noch Schwächen: Nur 26 % der untersuchten KI-Texte wurden vom AI Classifier von OpenAI erkannt. Mit milliardenschwerer Unterstützung durch Microsoft arbeitet OpenAI weiter an neuen Lösungen. Auch Google startet 2023 eine KI-Offensive. Hierfür wurden sogar die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page wieder ins Boot geholt. Sie sollen, Jahre nach ihrem Rückzug, Google dabei unterstützen, die Suchmaschine für die KI-Zukunft fit zu machen. Das Rollout soll noch 2023 erfolgen.