Google verschiebt «Privacy Sandbox» erneut

Der Werbe-Cookie-Nachfolger hätte eigentlich bereits Anfang 2022 starten sollen. Neues Startdatum soll nun in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 sein.

Die Begründung von Google: Feedback von Entwicklerinnen und Entwicklern, Werbetreibenden, Publishern und Regulierungsbehörden. Ausserdem brauche man mehr Zeit für die Umstellung und verlängere daher den Testzeitraum. Ob «Privacy Sandbox» überhaupt mit der Europäischen Datenschutzverordnung (DSVGO) konform ist, bleibt ebenfalls weiterhin unklar. Im Gegensatz zum Website-übergreifenden Tracking von Nutzerinnen und Nutzern soll «Privacy Sandbox» die schrankenlose Überwachung zurückfahren, aber dennoch möglichst viele Aspekte der personalisierten Werbung beibehalten.