Continuous Scrolling – Das Aus für Seite 1?

Bereits im Oktober 2021 startete Google das Roll-out des continuous scrolling für die mobile Suche.

Beim Desktop galt bisher noch infinite scrolling. Nun führt Google auch hier das continuous scrolling ein. Der Unterschied: Beim infinite scrolling werden alle Treffer auf einer Seite angezeigt, sobald man auf der Seite runtergescrollt hat, wird sie automatisch erweitert. Mit continuous scrolling kann man durch die Search Engine Result Pages (SERPs) scrollen, ohne weitere Interaktion. Der Haken: Das Feature lädt maximal vier Suchergebnisseiten. Dann erscheint ein Call-to-Action (CTA)-Button mit der Aufschrift «See more». Der Begriff continuous scrolling ist daher nicht ganz richtig, da ja nach vier Seiten erst mal «Ende» ist. Laut SEO-Experte Barry Schwartz, CEO der New Yorker Web-Agentur RustyBrick, ist diese Funktion allerdings derzeit nur in den USA und für englischsprachige Seiten verfügbar.